„Wir betreuen Sie während der Zeit im Krankenhaus, aber vor allem sorgen wir vor für die Zeit danach.“

Friederike Mevissen, Sozialdienst

Sozialdienst

Der Sozialdienst ist eine Beratungsstelle innerhalb des Krankenhauses und steht allen Patienten, deren Angehörigen und Bekannten kostenlos zur Verfügung.

Bereits bei der Aufnahme unserer Patienten machen wir uns Gedanken, wie es nach Entlassung für sie weitergeht.

Wir bieten unseren Patienten und ihren Angehörigen folgendes Angebot an:

Beratung bei persönlichen Fragen

  • zu dem Krankenhausaufenthalt
  • zur häuslichen und familiären Situation
  • zu Suchtproblemen
  • zu der Altenheim- und Pflegeplatzsuche (ambulant oder stationär) und
  • zu der palliativen Versorgung

Beantragung und Vermittlung

  • von ambulanten und stationären Anschlussheilbehandlungen (AHB) oder Reha
  • von anderen psychosozialen Beratungsstellen
  • von Hausnotruf
  • von Pflegehilfsmitteln wie z. B. Rollator, Pflegebett
  • von Pflegediensten

Begleitung

  • in Gesprächen über Ängste und Sorgen, die sich aus der Krankheit ergeben.

Patientenverfügung (Patiententestament), Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht

Wer denkt heute schon an morgen?

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation bringen, in der selbstverantwortliches Handeln und das Treffen sinnvoller Entscheidungen nicht mehr möglich sind. Deswegen sollten grundlegende Fragen möglichst vor Eintreten des Bedarfsfalles geklärt werden:

  • Wer handelt und entscheidet für mich: Verwandte, Freunde, Fremde?
  • Wie entscheiden sie: für eine häusliche Pflege oder für ein Pflegeheim?
  • Über was entscheiden sie: über eine Operation, über lebensverlängernde Maßnahmen?

Wir geben Patienten und Angehörigen gerne Informationen an die Hand. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Der Krankenhaussozialdienst befindet sich im Pflegeberatungsbüro im Uraltbau Richtung Kapelle.