„Die intensivmedizinische Betreuung ist keine anonyme Apparatemedizin – eine große Portion menschliche Zuwendung gehört für uns klar dazu.“

Oberärztin Ina Sattler, Intensivmedizinerin

Intensivmedizin

Unsere interdisziplinäre Intensivstation umfasst 12 Betten, wovon sechs als moderne Beatmungsplätze ausgestattet sind. Hier versorgen wir jährlich mehr als 1.600 Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen (wie z.B. Sepsis), Verletzungen oder kritischen Organfunktionsstörungen sowie Patienten nach großen Operationen – rund um die Uhr. Dies tun wir unter Einsatz modernster Medizintechnik, neuester Medikamente und nach den neuesten medizinischen Qualitätsstandards.

Ein multiprofessionelles Ärzteteam sowie 30 qualifizierte Pflegekräfte und ausgebildete Physiotherapeuten gewährleisten die lückenlose Überwachung und medizinische Betreuung der Patienten – immer in enger Zusammenarbeit mit den weiteren Fachdisziplinen des Hauses.

Bei allen medizinischen Möglichkeiten stellen wir jedoch den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. Trotz der heutigen Möglichkeiten der modernen Gerätemedizin ist die individuelle und fürsorgliche Betreuung des Patienten für den Heilungserfolg ausschlaggebend. Hierauf liegt ein besonderes Augenmerk unserer Intensivstation. Die konsequente Fort- und Weiterbildung unserer Ärzte und Pflegekräfte geht daher über das rein medizinische Wissen hinaus.

Auch für die Angehörigen des Patienten ist die Zeit auf der Intensivstation oft mit Sorgen und Ängsten verbunden. Hier stehen wir Ihnen stets mit einem offenen Ohr zur Seite. Besuche von Angehörigen sind auf unserer Intensivstation ausdrücklich erwünscht. Sie tun dem Patienten gut und fördern eine schnellere Genesung. Um den reibungslosen Ablauf der ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen gewährleisten zu können, bieten wir täglich feste Besuchszeiten an. Bei Bedarf und in Absprache ermöglichen wir selbstverständlich individuelle Besuchszeiten.