Aktuelles

Claim-Sicherheit

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter vor dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) haben wir organisatorisch und räumlich einige Abläufe an die gegebene Situation angepasst, über die wir Sie hier informieren möchten.

Aktuelle Eingänge

Um potentiell infektiöse Patienten und Patienten, die aus anderen medizinischen Gründen zu uns kommen räumlich zu trennen, haben wir neue Eingänge geschaffen. Alle Nebeneingänge als auch der Haupteingang bleiben derzeit gesperrt. Am Haupteingang finden Sie einen Hinweis zur aktuellen Wegeleitung. Die neuen Eingänge befinden sich nur unweit vom Haupteingang am Sassenfelder Kirchweg. Der Zugang zu unserem Gesundheitszentrum NetteVital ist derzeit nur über den Ostdeutschenweg möglich.

Besuchsregelung

Seit dem 15. Juni sind wieder eingeschränkte Besuche in unserem Krankenhaus möglich. Bitte beachten Sie alle aufgeführten Auflagen, bevor Sie einen Angehörigen besuchen wollen.

  • 1:1:1-Regel = Ein Besucher pro Tag pro Patient (jeder Patient darf bei der Aufnahme zwei mögliche Kontaktpersonen angeben)
  • Die Besuchsdauer ist max. eine Stunde.
  • Besuchszeit ist zwischen 13 auf 17 Uhr.
  • Besuche müssen zuvor auf der zuständigen Station telefonisch angemeldet werden!
    Anmeldung mo. – fr. von 10 bis 12 Uhr:
    Station 1a: Tel. 02153 125 – 9711
    Station 1b: Tel. 02153 125 – 9721
    Station 2a: Tel. 02153 125 – 9731
    Station 2b: Tel. 02153 125 – 9741
    Station 3a/b/c: Tel. 02153 125 – 9761
    Intensivstation 02153 125 – 9701
  • 3-G-Regel = Besucher müssen einen Nachweis darüber vorweisen, dass sie entweder negativ getestet, geimpft oder genesen sind. Dafür benötigen Sie folgende Nachweisdokumente (in analoger Form) und ergänzend einen gültigen Lichtbildausweis:
    Getestete > negatives Schnelltest-Ergebnis von einer offiziellen Teststelle (nicht älter als 24 Stunden)
    Geimpfte > Impfausweis oder ein Dokument aus dem hervorgeht, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.
    Genesene > positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist. Nach dem Ablauf von sechs Monaten ist wieder ein negatives Schnelltestergebnis erforderlich.
    Genesene Geimpfte > positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist sowie Impfausweis oder ein Dokument aus dem hervorgeht, dass Sie vor mehr als zwei Wochen geimpft wurden.
  • Besuche finden nur im Patientenzimmer statt.
  • Nutzen Sie gern auch weiterhin alternative Wege, Ihre Angehörigen zu kontaktieren (Telefon, Videotelefonie, E-Mail).
  • Patienten unserer Isolationsbereiche, die selber nicht über entsprechende Kommunikationsgeräte verfügen, ermöglichen wir auf Wunsch gerne die Kontaktaufnahme zu Angehörigen per Videoschalte über einen hauseigenen Tabletcomputer.
  • Dringend benötigte Unterlagen oder Wechselkleidung können an unserer Zentrale abgegeben werden (bitte in einer beschrifteten Tüte). Wir leiten diese dann an Ihren Angehörigen weiter.

Maskenpflicht

Das Krankenhaus darf nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) oder FFP-2-Maske betreten werden. Nicht zulässig sind FFP-2-Masken mit Ventil und Alltagsmasken. Patienten und Besucher, die bei der Anmeldung in unserer Zentralen Patientenaufnahme keine eigene Maske mitführen, können eine solche gegen eine kleine Spende für den Förderverein erwerben.

Abklärung eines Corona-Verdachts ohne schwere Krankheitssymptome

Bleiben Sie zunächst zu Hause und kontaktieren telefonisch Ihren Hausarzt bzw. den hausärztlichen Notdienst (Tel. 116 117). Dieser entscheidet, ob eine entsprechende ambulante Diagnostik erforderlich ist. Ambulante Tests führen wir im Krankenhaus nicht durch!

Abklärung eines Corona-Verdachts mit ausgeprägten grippalen Krankheitssymptomen

Melden Sie sich bitte an unserer Liegend-Anfahrt über die gekennzeichnete Klingel an (vom Haupteingang den roten Pfeilen folgen). Es wird dann eine Pflegekraft kommen, um Sie zu einer Ersteinschätzung abzuholen. Bitte halten Sie immer den Sicherheitsabstand zum Personal und anderen Patienten ein.

Vor ambulanten geplanten Eingriffen oder Untersuchungen

Bei Patienten, die mit Termin zu einem ambulanten Eingriff oder einer ambulanten Untersuchung zu uns kommen, führen wir zunächst eine Corona-Risikoeinschätzung anhand eines speziellen Fragebogens durch. Vor ambulanten Operationen und vor bestimmten ambulanten Untersuchungen führen wir immer einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest durch.

Bitte beachten Sie außerdem die Hinweise, die wir in unserer Patienteninformation „Hinweise zu ambulanten Untersuchungen/Eingriffen“ zusammengefasst haben.

Wenn Sie vor einem Termin zu einer Untersuchung oder einem Eingriff in unserem Haus an grippeähnlichen Symptomen leiden oder an anderen Symptomen, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden könnten (z.B. Husten, Atemnot, Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinns) rufen Sie bitte den entsprechenden Fachbereich an und kommen Sie nicht ins Krankenhaus!

Vor stationären geplanten Eingriffen

Patienten, die einen Termin für einen geplanten stationären Eingriff in unserem Haus haben, bestellen wir einige Tage vor der geplanten stationären Aufnahme zu einem Screening. In diesem Rahmen wird dann eine erste Corona-Risikoabschätzung mittels Fragebogen sowie ein PCR-Test durchgeführt.

So können Sie sich auf das Screening vorbereiten: Screening-Fragebogen plus Informationsblatt einfach ausdrucken, ausfüllen und zu Ihrem Screening-Termin mitbringen.

Wenn Sie vor einem Termin zu einer Untersuchung oder einem Eingriff in unserem Haus an grippeähnlichen Symptomen leiden oder an anderen Symptomen, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden könnten (z.B. Husten, Atemnot, Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinns) rufen Sie bitte den entsprechenden Fachbereich an und kommen Sie nicht ins Krankenhaus!

Hygiene- und Verhaltensregeln

Im gesamten Krankenhaus gelten die bekannten Verhaltens- und Hygieneregeln:

  • Tragen einer medizinschen Maske
  • 1,5 bis 2 Meter Abstand zu Fremdpersonen
  • Husten-Niesetikette einhalten (z.B. Husten/ Niesen in Armbeuge)
  • Händehygiene einhalten (gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife)
  • regelmäßiges Lüften

Wenn Sie vor einem Termin in unserem Haus an grippeähnlichen Symptomen leiden oder an anderen Symptomen, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden könnten (z.B. Husten, Atemnot, Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinns) rufen Sie bitte den entsprechenden Fachbereich an und kommen Sie nicht ins Krankenhaus!

NetteBistro

Seit dem 21. Juni ist das NetteBistro täglich von 14 -16 Uhr für unsere Patienten und deren Besucher geöffnet. Wir bitten um Verständnis, dass sich das Angebot zurzeit auf Kaffee, Kuchen, Eis, Kaltgetränke und Kioskartikel beschränkt.

Bis 14 Uhr bleibt das Bistro zunächst noch unseren Mitarbeitern vorbehalten.

Mehr zu unserem umfassenden Sicherheitskonzept erfahren Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.infektionsschutz.de oder www.rki.de/DE/covid-19