„Die gute Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen, eine familiäre Atmosphäre und flache Hierarchien prägen seit Jahren das Betriebsklima in unserem Haus -prima Arbeits- und Ausbildungsbedingungen, finden wir.“

Personalleiter Rainer Boerenkamp

Medizinstudenten, Famulanten, Stipendiaten

Einblicke erhalten und praktische Erfahrungen sammeln – in der Stationsarbeit, in Diagnostik- und Therapieverfahren oder im OP-Bereich. Ob als Famulant oder Stipendiat, Medizinstudenten sind bei uns herzlich willkommen!

Famulaturen

Wir bieten Famulaturen in allen Hauptabteilungen des Hauses an, so dass Medizinstudenten ihr persönliches Interesse an einem Fachgebiet vertiefen und eigene Erfahrungen auf dem Weg zur späteren ärztlichen Tätigkeit gewinnen können. Die Betreuung erfolgt durch den Chefarzt oder einen Oberarzt der jeweiligen Abteilung. Famulanten erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro pro Woche.

Weitere Informationen und Bewerbung im jeweiligen Sekretariat der Fachabteilungen:

Klink für Gastroenterologie, Onkologie, Diabetologie und Allgemeine Innere Medizin
Chefarzt Dr. med. Michael Pauw
(Tel. 02153 125 833, Cindy Machelessen)

Klinik für Kardiologie und Pneumologie
Chefarzt Dr. med. Peter Leven
(Tel. 02153 125 833, Cindy Machelessen)

Allgemein- Viszeral- und Unfallchirurgie
Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Michael Blum
(Tel. 02153 125 835, Andrea Baaken)

Anästhesie und Intensivmedizin
Chefarzt Dr. med. Rainer Schmitz
(Tel. 02153 125 724, Anita Jansen)

Zentrum für Arthroskopie und Endoprothetik
Chefarzt Dr. med. Enno Steinheisser
(Tel. 02153 125 803, Petra Navis)

Zentrum für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
Chefarzt Robert Karadjian
(Tel. 02153 125 808, Inga Desman)

Stipendien-Programm

Mit unserem Stipendien-Programm möchten wir angehende Ärzte für den Standort Nettetal gewinnen – denn wir meinen es lohnt sich für beide Seiten!

Hierfür können sich Medizinstudenten bewerben, die das Physikum erfolgreich abgelegt haben und bereit sind, nach erfolgreichem Studienabschluss in einer unserer Fachabteilungen als Assistenzarzt tätig zu werden.

Das Stipendium wird für eine Höchstdauer von 36 Monaten zum Lebensunterhalt gewährt, um die Durchführung des Medizinstudiums in der Regelstudienzeit zu erleichtern. Die finanzielle Förderung von 500 Euro monatlich erfolgt auf Darlehensbasis oder im Falle einer späteren Verpflichtung als Schenkung.

Während der gesamten Laufzeit des Stipendiums steht ein ausgewählter Mentor aus unserem Haus dem Stipendiaten für alle fachlichen und persönlichen Fragen zur Verfügung. Das kann die Ablaufplanung des Studiums betreffen, die Auswahl von Einrichtungen für praktische Studienabschnitte oder die Vorbereitung ärztlicher Prüfungen.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

Die Frist zur Abgabe einer Bewerbung ist jeweils der 30.06. eines Jahres.

Benötigte Bewerbungsunterlagen:

  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnisse
  • Physikums- und Examensnachweise
  • Anschreiben, in dem insbesondere die persönliche Situation sowie die angestrebte Entwicklung nach Abschluss des Studiums dargelegt wird

Nähere Informationen zum Stipendium und wie Sie es beantragen können, erhalten Sie von der Personalabteilung. Hier wird auch gerne ein Kontakt zum Assistenzarztsprecher bzw. zum leitenden Arzt einer Abteilung hergestellt.