Experten-Vortrag: Erkrankungen und Verschleiß im Schultergelenk

21.06.2017 | 15 Uhr im Seminarraum im Untergeschoss des Krankenhauses

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk unseres Körpers und damit auch besonders anfällig für Verletzungen und Verschleiß. Ist der Gelenkknorpel beschädigt, spricht man vonArthrose. Ursache hierfür können z. B. ein Bruch des Schultergelenkes, wiederholte Auskugelungen, Rheumatismus oder jahrelange berufliche oder sportliche Überbelastung sein. In vielen Fällen tritt die Arthrose am Schultergelenk aber ohne erkennbare Ursache als Folge eines natürlichen altersbedingten Verschleißprozesses auf. Schmerzen bis hin zu starken Bewegungseinschränkungen sind die Folge. Sind alle medikamentösen und physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen ausgeschöpft, kann der Einsatz einer Schulterendoprothese zu neuer Lebensqualität führen.

Robert Karadjian, spezialisiert auf Schultergelenke, erläutert in seinen Vorträgen Diagnose- und Therapieverfahren und gibt Anregungen für ein Leben mit künstlichem Gelenk. Dabei wird er auch auf den Stellenwert einer optimalen Nachbehandlung eingehen. Im Anschluss steht Karadjian den Besuchern gern für Fragen zur Verfügung.

Referent:
Robert Karadjian

Ärztlicher Leiter des Zentrums für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (ZSE)